Barrierefrei wohnen: allgemeine Anforderungen

Form follows function: Die Form folgt der Funktion. – Eigentlich ein Grundsatz aus Design und Architektur, lässt er sich doch genauso auf das barrierefreie Wohnen anwenden. Plus: Ein ehemaliger Wohnberater erzählt aus seiner Praxis.[ mehr ] 0


  • Lebensgefühl Küche

    Was eine barrierefreie Küche braucht und ausmacht, hat die Redaktion bereits in dem Beitrag Die barrierefreie Küche beschrieben. Darin geht`s um Funktionen, Maße und Sicherheit. Praktisch und notwendig, aber wenig Anlass für emotionale Höhenflüge. Dabei können Küchen so toll sein. [ mehr ] 0


  • Inklusive Wohnprojekte

    Die Idee vom gemeinschaftlichen Wohnen mit sozialem und ökologischem Anspruch ist nicht neu, erlebt aber insbesondere im Hinblick auf die Vorsorge im Alter einen neuen Aufschwung. Für Menschen mit Unterstützungsbedarf könnte das Wohnen mit Projektcharakter eine Alternative zum klassischen Wohnen in der eigenen Wohnung oder auch zum Heimplatz sein. [ mehr ] 0


  • Das barrierefreie Grillvergnügen

    Wenn die Tage länger werden und es abends nicht mehr ganz so schnell kalt wird, kann man endlich die Grillsaison einläuten. Für ein barrierefreies Grillvergnügen gibt es spezielle Grills, nützliche Hilfsmittel und zwei, drei Punkte zu beachten. [ mehr ] 0


  • Von A nach B: Apps fürs Beet

    2015 scheint es kein Hobby unter der Sonne zu geben, für das nicht Smartphone-Apps zur  Verfügung stehen. Auch für Freizeitgärtner gibt es ein paar Applikationen, die z. B. mit Gießplänen, Tipps zur Pflanzenauswahl und Beetgestaltung oder Vorschlägen zum Troubleshooting echte Hilfen sein können. [ mehr ] 0


  • Hochbeete im barrierefreien Garten

    Kastenhochbeet, Stufenhochbeet, Tischbeet oder unterfahrbares Hochbeet? Es gibt Unterschiede, die bedacht werden müssen, bevor man sich als Rollstuhlfahrer an das Anlegen von geeigneten Beeten im barrierefreien Garten macht. [ mehr ] 0