Finanzierung von barrierefreiem Wohnraum

Die UN-Behindertenrechtskonvention beschreibt das Recht von Menschen mit Behinderungen, „mit gleichen Wahlmöglichkeiten wie andere Menschen in der Gemeinschaft zu leben“, auch in Bezug auf das selbstbestimmte Wohnen. In der Praxis eröffnen sich diese Wahlmöglichkeiten in der Regel nicht von selbst. [ mehr ] 0


  • Barrierefreie Trainingswohnung: Angebot auch für Menschen mit Querschnittlähmung

    Eine Wohnung, die u. a. perfekt auf die Bedürfnisse von Menschen mit Querschnittlähmung ausgerichtet ist, dieses Angebot gibt es im Taunus. Sie dient Schülern einer Schule für körperbehinderte Menschen als „Trainingswohnung“, bevor sie in die ersten eigenen vier Wände ziehen - kann aber u. U. auch von Externen angemietet werden. [ mehr ] 0


  • Barrierefreies Wohnen in Deutschland: Bedarf und Angebot klaffen weit auseinander

    Nur 2% aller Wohnungen und Einfamilienhäuser in Deutschland sind annähernd barrierefrei. Lediglich jedes zehnte Gebäude lässt sich stufenlos betreten und selbst bei den Neubauten der letzten drei Jahre wurde nur bei jedem Fünftem weitgehend auf Barrieren verzichtet. [ mehr ] 0


  • Kaum bezahlbare Wohnungen für Rollstuhlnutzer

    Der zehnte Berliner Sozialgipfel stand unter dem Motto „Wohnen für alle!?“ und warf die Frage auf, was getan werden muss, damit „endlich ausreichend barrierefreie Wohnungen“ zur Verfügung stehen. Eine Fragestellung, nicht nur in der Hauptstadt von Bedeutung ist. [ mehr ] 0


  • Üppig erweitert: Neuauflage Ratgeber „ABC Barrierefreies Bauen“

    Die vierte Auflage des Ratgebers „ABC Barrierefreies Bauen“ wurde durch Informationen zur Norm Barrierefreies Bauen, der DIN-Norm 18040 (Teile 1 bis 3), aktualisiert. Klingt trocken – ist es aber nicht: Die Broschüre bietet auf über 125 Seiten praktische Tipps zum barrierefreien Planen, Bauen und Wohnen, ergänzt durch leicht verständliche Grafiken und Beispiele. [ mehr ] 0


  • Wie bügeln eigentlich Rollstuhlfahrer?

    Die Antwort auf die Frage „Wie bügeln eigentlich Rollstuhlfahrer?“ lautet in den allermeisten Fällen höchstwahrscheinlich „Ungerne! So wie alle anderen auch.“ Dennoch bleibt die Frage nach der Umsetzung. [ mehr ] 0