Kategorie: Alltag


Kleine Hilfsmittel bei eingeschränkter Handfunktion

Oft sind es die kleinen Dinge, die einen großen Unterschied machen können. Bei eingeschränkter Kraft in Hand und Fingern haben die meisten Betroffenen Hilfsmittel der Marke „Eigenbau“. Es haben sich aber auch einige Hersteller des Problems angenommen und hatten dabei Ideen, die begeistern. [ mehr ] 0


Rutschbretter für den Transfer im Sitzen

Sie heißen „EasyGlide“, „Snake“ oder „Banana Glideboard“, manche sind dünn wie Frühstücksbrettchen, oval, schlangenförmig gebogen oder quadratisch und in grellen Farben auf dem Markt. Was aussieht wie ein trendiges Fitnessgerät, erleichtert Tetraplegikern den Positionswechsel.  [ mehr ] 0


Stützhilfe soll den Transfer erleichtern

Aus dem Markgräflerland kommt nicht nur guter Wein: Für Rollstuhlfahrer hat der Müllheimer Peter Kreuzer eine Stützhilfe zum Transfer in eine höhere Sitzebene entwickelt. Sie soll die Schultern entlasten und mehr Selbstständigkeit schaffen. [ mehr ] 0


Im Rampenlicht: Mobile Rollstuhlrampen

Zu Fuß nimmt man sie kaum wahr: Schwellen, ein paar Stufen am Eingang und andere unebene Übergänge. Rollstuhlfahrer können diese Hürden ganz schön ausbremsen, und es gibt sie in Massen. – Eine Behinderung, die heilbar ist: mit Rampen. [ mehr ] 0


Hilfsmittel im barrierefreien Garten

Bereits im Februar jeden Jahres legen die ganz Entschlossenen unter den Hobbygärtnern ihre Frühbeete an, wühlen in der Erde und ziehen Stecklinge von Kräutern, Früchten und Gemüsen. Verschiedene Gartengeräte können für Querschnittgelähmte an Baum und Beet von großer Hilfe sein. [ mehr ] 0


Sexualität: Hilfsmittel für Männer und Frauen mit Querschnittlähmung

Nach dem Eintritt einer Querschnittlähmung ist Sexualität nicht mehr das, was sie vorher war, und Betroffene und Partner müssen sich zunächst an die neue Situation gewöhnen. Wenn man sich aber frei von den Zwängen des Vergangenen macht, gibt es durchaus (Hilfs-) Mittel und Wege, mit denen sich die schönste Nebensache der Welt lustvoll, aufregend und abwechslungsreich gestalten lässt. [ mehr ] 4


Mobility Monitor – Anti-Dekubitus System für Bettlägerige

Was bei den Machern des SensiMat Systems (siehe: SensiMat System – Die Anti-Dekubitus App für Rollstuhlfahrer) noch in Planung ist, wurde mit dem Produkt Mobility Monitor teilweise bereits umgesetzt: Die Anwendung zur Dekubitusprophylaxe für Betten und Lagepositionen.   [ mehr ] 0


Roboter-Greifarm Jaco für Tetraplegiker

Der Jaco Roboter-Greifarm der kanadischen Firma Kinova ist ein Roboterarm, für Menschen mit eingeschränkter Mobilität der oberen Extremitäten. Seit kurzem ist er nun auch in Deutschland zu beziehen und wurde mit dem Innovationspreis der Deutschen Stiftung für Querschnittlähmung (DSQ) ausgezeichnet. [ mehr ] 0


Ostern kann kommen – Wie man Eier wirklich kleinkriegt

„Man kann kein Omelett machen, ohne ein paar Eier zu zerbrechen“, besagt ein geflügeltes Wort aus dem englischen Sprachraum und meint: „Wo gehobelt wird, fallen Späne“. Wenn man allerdings eine eingeschränkte Handfunktion hat, ist weder das eine noch das andere besonders einfach. Um Eier aufzuschlagen, zu trennen und zu schälen, gibt es einige Hilfsmittel, die auf den ersten Blick zwar ein Stirnrunzeln hervorrufen, auf den zweiten aber zu funktionieren scheinen. Irgendwie. [ mehr ] 0


Das Bier-Problem: Flaschen und Dosen öffnen bei eingeschränkter Handfunktion

Die größte Herausforderung, die der kommende Sommer für manche Menschen mit eingeschränkter Handfunktion darstellen könnte, ist die Grillsaison, die zwei Fragen mit sich bringt, die so alt sind wie die Menschheit: Wo ist das Bier? Und wie krieg ich die Flasche auf? [ mehr ] 0