Kategorie: Kreislauf


Der neurogene Schock bei Querschnittlähmung

Beim neurogenen Schock handelt es sich um einen aufgrund neurologischer Ursachen verringerten Blutdruck. Er kommt häufig bei Menschen mit Tetraplegie oder hoher Paraplegie (Lähmungshöhe Th 1 bis Th 4) vor. [ mehr ] 0


Herzgesundheit bei Querschnittlähmung

Die Liste der häufigsten natürlichen Todesursachen in Deutschland führen seit Jahren Herz-Kreislauf-Erkrankungen an. Eine Querschnittlähmung muss nicht zwangsläufig zu derartigen Erkrankungen führen, doch der sitzende Lebensstil sowie weitere Faktoren erhöhen ihre Wahrscheinlichkeit. [ mehr ] 0


Querschnittlähmung und Bluthochdruck

Eigentlich würde man erwarten, dass Querschnittgelähmte weniger häufig an Bluthochdruck leiden als die Normalbevölkerung. Dies entspricht aber nicht den klinischen Beobachtungen. - Ein Beitrag von Dr. med. H. G. Koch, Schweizer Paraplegiker-Vereinigung. [ mehr ] 1


Blutdruck im Keller? Hypotonie und orthostatische Dysregulation bei Querschnittlähmung

Wenn der Blutdruck in den Keller rauscht, führt dies zu unangenehmen Symptomen, wie Benommenheit, Herzklopfen, Kopfschmerzen und schlimmstenfalls zur Bewusstlosigkeit. Bei Querschnittgelähmten sind solche Beschwerden nicht selten, weshalb man wissen sollte, wie man ihnen begegnen kann. [ mehr ] 0


Ödeme bei Querschnittlähmung

Ödeme sind Schwellungen in körpereigenem Gewebe, verursacht durch Wasseransammlungen, d. h. Einlagerungen von Zellflüssigkeit aus dem Gefäßsystem. Bei Querschnittlähmung kann es aus verschiedenen Gründen zu Ödembildungen kommen. [ mehr ] 0


Was geschieht bei einer Autonomen Dysreflexie?

Menschen mit einer Lähmungshöhe oberhalb von Th 6 / Th 7 sollten sich darüber im Klaren sein, dass eine Autonome Dysreflexie (AD) auftreten kann, wenn es zu Dehnung von Hohlorganen unterhalb der Lähmungshöhe kommt. Die Autonome Dysreflexie muss sofort behandelt werden, da sie anderenfalls zu Herz-, Hirnschlägen, Hirnblutungen und schlimmstenfalls zum Tod führen kann. Daher ist es wichtig über ihre Ursachen, Anzeichen und Symptome und Interventionsmöglichkeiten genauestens informiert zu sein. [ mehr ] 3


Kreislaufprobleme bei Querschnittlähmung

Im menschlichen Organismus fällt die Steuerung des Kreislaufs unter die Aufgaben des vegetativen Nervensystems. Autonom, d. h. ohne willentliche Kontrolle, reguliert das vegetative Nervensystem neben dem Kreislauf auch die Atmung, den Stoffwechsel, die Körpertemperatur, das Herz und weitere Organe oder Organsysteme. [ mehr ] 2


Was tun bei geschwollenen Beinen? – Ödemtherapie bei Querschnittlähmung

Zu geschwollenen Beinen kommt es bei Querschnittgelähmten oft wegen der fehlenden Gelenk-/Muskelpumpfunktion der Beine, die eine Lympho-Phlebostase (Stauungen in Lymphen und Venen) auslöst. Tritt die Schwellung konstant über einen längeren Zeitraum auf, spricht mach von einem Inaktivitätsödem (Herpertz, 2013a). [ mehr ] 0


Thrombose: Entstehung, Risikofaktoren, Prophylaxe

Thrombosen können in allen Blutgefäßen vorkommen. Häufig treten sie in den Venen, vor allem den tiefen Beinvenen auf. Dabei kommt es durch Blutgerinnung zu einem Thrombus, der das Blutgefäß, in dem er entsteht, verstopft. [ mehr ] 0