Skepsis wegen Intensivpflegegesetz: Bundesrat fordert „enge Begleitung“, um Selbstbestimmung zu sichern

Skepsis wegen Intensivpflegegesetz: Bundesrat fordert „enge Begleitung“, um Selbstbestimmung zu sichern

Der Bundesrat hat am 18.9.2020 grünes Licht für das umstrittene Intensivpflegegesetz gegeben – sieht aber Kontrollbedarf: Der Rat fordert die Bundesregierung auf, den Vollzug und die Auswirkungen des neuen Gesetzes gerade in Hinblick auf das Selbstbestimmungsrecht der betroffenen Menschen „eng zu begleiten, die Ergebnisse in angemessener Zeit zu veröffentlichen und bei Bedarf gesetzgeberisch zu handeln“.

Apotheke muss rollstuhlgerechten Zugang gewährleisten

Apotheke muss rollstuhlgerechten Zugang gewährleisten

Eine Apotheke mit einer Stufe von ca. 5 Zentimetern Höhe im Eingangsbereich ist nicht barrierefrei zugänglich und ist dazu verpflichtet entsprechende Umbauten vorzunehmen. Die Kosten von 8.000 Euro gelten als zumutbar. Dies hat das Verwaltungsgericht Düsseldorf in einem Urteil vom Mai 2020 entschieden.

Hilfsmittel-Versorgung: Jeder Fünfte hat Mehrkosten – Einspruch kann sich lohnen

Hilfsmittel-Versorgung: Jeder Fünfte hat Mehrkosten – Einspruch kann sich lohnen

Die Anschaffung von Hilfsmitteln kann ins Geld gehen. Zum einen müssen gesetzlich Versicherte sich in Form einer Zuzahlung an den Kosten beteiligen, zum anderen können unter Umständen sog. Mehrkosten anfallen. Letzteres betraf im Jahr 2019 rund 20 Prozent aller gesetzlich Versicherten, wie der aktuelle Mehrkostenbericht aufschlüsselt.

Inklusion als Beruf:  Studiengänge und Ausbildungswege

Inklusion als Beruf: Studiengänge und Ausbildungswege

Inklusion als Beruf: Immer mehr Studienfächer, Berufsausbildungen und Weiterbildungen bereiten auf einen Arbeitsplatz vor, der sich dem barrierefreien Miteinander von Menschen widmet. Ein Überblick über Neues und Altbewährtes.

Intensivpflegegesetz geändert und beschlossen: Beatmungspatienten können weiter zu Hause leben

Intensivpflegegesetz geändert und beschlossen: Beatmungspatienten können weiter zu Hause leben

Das Intensivpflegegesetz (GKV-IPReG) wurde vom Parlament verabschiedet. Bis zuletzt gab es laute Kritik: Menschen mit Bedarf an Intensivpflege fürchteten, zu einem Leben im Heim gezwungen zu werden. Der entsprechende Passus wurde im letzten Moment geändert. Nun sind die Krankenkassen dazu verpflichtet, berechtigte Wünsche der Versicherten zum Ort der Leistungserbringung zu respektieren.

MDK: Entsender von Gutachtern, aber auch Kontrollinstanz für Pflegeheime und Kliniken

MDK: Entsender von Gutachtern, aber auch Kontrollinstanz für Pflegeheime und Kliniken

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherungen (MDK) deckt einen großen Aufgabenbereich ab. Viele seiner Entscheidungen können direkt oder indirekt das Leben von Menschen mit Querschnittlähmung beeinflussen, z. B. wenn eine gesetzliche Krankenkasse ihn wegen eines scheinbar unnötigen Hilfsmittels zu Rate zieht oder ein Pflegegutachten erstellt werden soll.