Kategorie: Recht & Soziales


Behindertenbeauftragter Jürgen Dusel: Inklusion in Zeiten von COVID-19

Der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Jürgen Dusel, spricht in seinem Newsletter vom 30.3.2020 über die Notwendigkeit von Inklusion in Zeiten der Corona-Pandemie. [ mehr ] 0


Forderungen der Fachverbände für Menschen mit Behinderung während der Corona-Krise

Menschen mit Behinderung brauchen in der Corona-Krise besonderen Schutz und Unterstützung. Leistungserbringer brauchen verlässliche Rahmenbedingungen und eine gesicherte Finanzierung. [ mehr ] 0


Medizinische Fußpflege auf Rezept: Bald auch für Menschen mit Querschnittlähmung

Medizinische Fußpflege als Kassenleistung – das soll künftig auch für Menschen mit Querschnittlähmung möglich sein. Wenn Haut und Zehennägel ähnlich geschädigt sind wie bei Menschen mit diabetischem Fußsyndrom, können entsprechende podologische Therapien zulasten der gesetzlichen Krankenkassen verordnet werden. [ mehr ] 0


Den Schwerbehindertenausweis beantragen

In Deutschland wird ein Schwerbehindertenausweis ab einem festgestellten Grad der Behinderung (GdB) von wenigstens 50 ausgestellt. Beim Beantragen eines Schwerbehindertenausweises gibt es ein paar Punkte zu beachten. [ mehr ] 0


Rente wegen Erwerbsminderung: So viel darf man dazuverdienen

Auch wer Rente wegen voller oder teilweiser Erwerbsminderung (EM) bezieht - so wie viele Menschen mit Querschnittlähmung -, darf sich Geld dazu verdienen. Allerdings gelten strikte Regeln für die Stundenzahl und den Verdienst. Wer diese Obergrenzen überschreitet, riskiert, dass seine  EM-Rente gekürzt wird. [ mehr ] 0


Barrierefreie Trainingswohnung: Angebot auch für Menschen mit Querschnittlähmung

Eine Wohnung, die u. a. perfekt auf die Bedürfnisse von Menschen mit Querschnittlähmung ausgerichtet ist, dieses Angebot gibt es im Taunus. Sie dient Schülern einer Schule für körperbehinderte Menschen als „Trainingswohnung“, bevor sie in die ersten eigenen vier Wände ziehen - kann aber u. U. auch von Externen angemietet werden. [ mehr ] 0


Mögliche Ansprüche bei Querschnittlähmung wegen ärztlicher Behandlungsfehler

Eingriffe im Bereich der Wirbelsäure eines Patienten bergen, durch die Nähe zum Rückenmark, ein großes Risiko. Dadurch wirken sich ärztliche Behandlungsfehler häufig enorm aus. In einer Pressemitteilung erklären die Mitarbeiter von Rechtsanwälte Gellner & Collegen welche Ansprüche geltend gemacht werden können. [ mehr ] 0


Pflegehilfsmittel: Politiker fordert Ende der 40-Euro-Deckelung bei Verbrauchsgütern

Dr. Roy Kühne, Bundestagsabgeordneter und Mitglied im Ausschuss für Gesundheit, hat einen Katalog mit pflegepolitischen Forderungen veröffentlicht. Evtl. interessant für Querschnittgelähmte mit Pflegegrad: U. a. fordert er ein Ende der 40-Euro-Obergrenze für Pflegehilfsmittel, die zum Verbrauch bestimmt sind. [ mehr ] 0


Beatmungspatienten: Außerklinische Versorgung nur noch nach Facharzt-Verordnung?

Außerklinische Intensivpflege, zu der auch die Beatmung zählt, auf die viele Menschen mit Querschnittlähmung angewiesen sind, soll künftig an eine Verordnung durch besonders qualifizierte Ärzte geknüpft sein. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung zu Spahns geplanten Intensivpflegegesetz hervor. [ mehr ] 0


Kaum bezahlbare Wohnungen für Rollstuhlnutzer

Der zehnte Berliner Sozialgipfel stand unter dem Motto „Wohnen für alle!?“ und warf die Frage auf, was getan werden muss, damit „endlich ausreichend barrierefreie Wohnungen“ zur Verfügung stehen. Eine Fragestellung, nicht nur in der Hauptstadt von Bedeutung ist. [ mehr ] 0