Rollstuhlwandern in der Wetterau

Rollstuhlwandern in der Wetterau

Die hessische Wetterau ist eine reizvolle Landschaft mit Aue-Tälern und von Wäldern und Hecken durchzogenen Weideflächen und Streuobstwiesen. Ein neuer Wanderführer stellt barrierearme Wanderwege für u.a. Rollstuhlfahrer und Handbiker vor.

Adaptives Angelzubehör: Ideen gesucht

Adaptives Angelzubehör: Ideen gesucht

Angeln ist populär, auch bei Menschen mit Querschnittlähmung. Aber das Angebot an adaptiven Zubehör ist eher mager, bis kaum vorhanden. Anscheinend sind bei Sportanglern mit entsprechenden Behinderungen eher individuelle Selfmade-Lösungen gefragt. Und die würden wir gerne kennenlernen.

Mit dem Handbike von Barcelona nach Darmstadt

Mit dem Handbike von Barcelona nach Darmstadt

Julian Blecher ist 29 Jahre alt und seit 2015 Tetraplegiker. 2021 fuhr er von Barcelona nach Darmstadt. Mit dem Handbike. Hier berichtet er über seine 1.400 Kilometer lange Reise von Spanien nach Hause.

Auf geht´s! Serviceleistungen, die Bahnreisende im Rollstuhl kennen sollten

Auf geht´s! Serviceleistungen, die Bahnreisende im Rollstuhl kennen sollten

Einfach in den nächsten Zug rollen und weg? Für Menschen mit Querschnittlähmung meist nicht möglich. Auf Bahnhöfen und auf dem Weg ins Abteil gibt es viele Barrieren - ohne aufwendige Planung geht kaum etwas. Die Redaktion hat einen Überblick über die wichtigsten Services und Angebote der Deutschen Bahn (DB) sowie relevante Formalien für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen zusammengestellt.

Beispiel Kapstadt: Kick-off für barrierefreie Mobilität in Afrika

Beispiel Kapstadt: Kick-off für barrierefreie Mobilität in Afrika

2010 war Südafrika nicht nur Gastgeber der ersten Fußball-Weltmeisterschaft auf dem afrikanischen Kontinent, sondern führte mit MyCiTi in Kapstadt auch das erste universell zugängliche öffentliche Verkehrsangebot ein. Die Idee hat sich aufgrund der damit verbundenen Vorteile für alle Menschen verbreitet.

Buddy-Service für Konzerte und Festivals

Buddy-Service für Konzerte und Festivals

Lust auf´s Heavy-Metal-Konzert, aber die bezahlte Assistenz streikt und die Freunde hören lieber Schlager? Die Organisation „Inklusion muss laut sein“ (IMLS) könnte in diesem Fall helfen: das Team bringt Menschen mit Behinderung und ehrenamtliche Buddies zusammen. Gemeinsam besuchen sie dann Veranstaltungen, auf die beide Lust haben.

Ein Ausflug ins Grüne: Rollstuhlgerechte Parks und Gärten

Ein Ausflug ins Grüne: Rollstuhlgerechte Parks und Gärten

Von der Bundesgartenschau in Erfurt, über den Rhododendronpark in Ostfriesland oder den Findlingspark im Lausitzer Seenland bis zum Schlossgarten im Ruppiner Seenland: Deutschlands barrierefreie Parks und Gärten zeigen sich in den schönsten Farben und Düften. Viele der Angebote sind rollstuhlgerecht.

Lücke im Regelwerk: Bahn muss Evakuierung im Brandfall nicht digital simulieren und mobilitätseingeschränkte Fahrgäste nicht berücksichtigen.

Lücke im Regelwerk: Bahn muss Evakuierung im Brandfall nicht digital simulieren und mobilitätseingeschränkte Fahrgäste nicht berücksichtigen.

Aufgrund einer Lücke im Regelwerk beruht die Prüfung hinsichtlich einer Evakuierung im Brandfall und am Beispiel von Familien mit Kindern, älteren Fahrgästen oder Fahrgästen mit Behinderung in neu zu bauenden Bahntunneln auf Freiwilligkeit.Diesen Umstand kritisiertBrandschutzexpertin Professor Kathrin Grewolls und fordert ein Handeln der Politik.