Kategorie: Kontinenz


Die Geschichte des Harnwegskatheters

Ein Harnwegskatheter ist aus PVC, Latex oder Silikon. Heute. Im 18ten Jahrhundert verwendete man z. B. mit Gummi beschichtete Seide. Im 8ten Jahrhundert gab es schon Katheter aus Silber und bereits vor 2.000 Jahren gab es Katheter aus Bronzen. Davor verwendete man auch Kupfer und andere Metalle inkl. Blei sowie aufgerollte Blätter und Strohhalme. [ mehr ] 0


Kondom-Urinale einfach verwenden

Ein Kondom-Urinal faltenfrei anlegen und das auch bei eingeschränkter Handfunktion: Das Hilfsmittel Urisan, ein Applikator für Kondom-Urinale soll dies einfacher machen. [ mehr ] 0


Blick hinter die Kulissen: So werden Katheter keimfrei gemacht

Einmalkatheter: Wer sie benutzt, setzt einfach voraus, dass sie steril sind. Aber wie bekommen Hersteller sie garantiert keimfrei? Die Prozedur erinnert an höhere Physik, gepaart mit Omas Tipps für perfektes Einwecken. [ mehr ] 0


Sonne, Sanduhr und zwei Pfeile: Das bedeuten die Symbole auf Katheterverpackungen

Wieso scheint eine Sonne auf dem Karton für die Katheter? Die benutze ich doch eher in geschlossenen Räumen! Wieso ist die „2“ durchgestrichen? Und was soll mir die kaputte Brotbox daneben sagen? Auf der Verpackung von Hilfsmitteln finden sich viele Symbole, Ziffern und Abkürzungen. Hier werden einige von ihnen erklärt. [ mehr ] 2


Schön mit Stoma

Tamara Lammers lebt selbstbewusst und offen mit ihrem Ileostoma. Sie kleidet das Material in bunte Stoffbeutel oder verbirgt es unter zarter Spitze. Die ersten Bandagen nähte ihre Mutter. Mittlerweile verkauft Lammers die kreativen Stücke im Internet und berichtet dort auch über persönliche Erfahrungen mit ihrem Stoma. [ mehr ] 0


Das Kondom-Urinal – Oft Stiefkind in der Hilfsmittelversorgung bei Inkontinenz

Das Kondom-Urinal führt in Deutschland eher ein Nischen-Dasein. Dabei könnte es vielen Betroffenen mit Inkontinenz gute Dienste leisten. Als Alternative zu Inkontinenz mit Windelversorgung oder aber auch zum Blasen-Dauer-Katheter lohnt es sich über das Urinal-Kondom einmal nachzudenken. [ mehr ] 0


Hilfsmittel für den ISK

Der intermittierende Selbstkatheterismus (ISK) verleiht Sicherheit und ist das Mittel der Wahl für ein gutes Blasenmanagement bei Querschnittlähmung. Zur Durchführung gibt eine ganze Reihe an Zubehör, das den ISK erleichtern kann. [ mehr ] 0


Blasenmanagement bei leichtem Harnverlust: Schutzhüllen und Einlagen für Männer

Slips oder Einlagen sind als aufsaugende Inkontinenzprodukte schon lange in Gebrauch. Daneben finden Männer mittlerweile auch aufsaugende Schutzhüllen auf dem Markt, die besonders an die männliche Anatomie angepasst sind. [ mehr ] 0


Analtampons bei neurogener Darmfunktionsstörung

Ein gut gewählter Analtampon kann mit zunehmender Übung und Passgenauigkeit wichtige Funktionen für Alltag und Gesundheit erfüllen. Er sorgt für die notwendige Hygiene, die sich auch positiv auf das Blasenmanagement auswirken kann, und verleiht im besten Fall über mehrere Stunden Sicherheit. [ mehr ] 0


Klistiere, Einläufe & Irrigation bei Querschnittlähmung

Als weitere rektale Abführhilfen gibt es neben den Zäpfchen und Mikroklistieren die Möglichkeit, den Darm zu spülen. Dabei handelt es sich um ein invasiveres Vorgehen, denn es wird Wasser über den Anus in den Darm eingeleitet. Verschiedene Darm-Spültechniken werden im Folgenden vorgestellt. [ mehr ] 3