Fleximug – Trinkhilfe für Rollstuhlfahrer

Fleximug – Trinkhilfe für Rollstuhlfahrer

Die verschiedenen Trinkhilfen, die Querschnittgelähmten zur Verfügung stehen, werden im Beitrag Hilfsmittel Essen und Trinken erläutert. Ein relativ neues Angebot ist das Produkt des Herstellers Fleximug.

Besteck für Tetraplegiker: Die individuelle Lösung

Besteck für Tetraplegiker: Die individuelle Lösung

Der Brite Richard Cartwright ist seit 2006 Tetraplegiker und war von den Hilfsmitteln, die es für Menschen mit eingeschränkter Handfunktion speziell beim Essen gibt, nicht richtig überzeugt. Deshalb schuf er sein eigenes geniales Hilfsmittel.

Kleine Hilfsmittel bei eingeschränkter Handfunktion

Kleine Hilfsmittel bei eingeschränkter Handfunktion

Oft sind es die kleinen Dinge, die einen großen Unterschied machen können. Bei eingeschränkter Kraft in Hand und Fingern haben die meisten Betroffenen Hilfsmittel der Marke „Eigenbau“. Es haben sich aber auch einige Hersteller des Problems angenommen und hatten dabei Ideen, die begeistern.

Ostern kann kommen – Wie man Eier wirklich kleinkriegt

Ostern kann kommen – Wie man Eier wirklich kleinkriegt

„Man kann kein Omelett machen, ohne ein paar Eier zu zerbrechen“, besagt ein geflügeltes Wort aus dem englischen Sprachraum und meint: „Wo gehobelt wird, fallen Späne“. Wenn man allerdings eine eingeschränkte Handfunktion hat, ist weder das eine noch das andere besonders einfach. Um Eier aufzuschlagen, zu trennen und zu schälen, gibt es einige Hilfsmittel, die auf den ersten Blick zwar ein Stirnrunzeln hervorrufen, auf den zweiten aber zu funktionieren scheinen. Irgendwie.

Hilfsmittel Essen und Trinken bei eingeschränkter Handfunktion

Hilfsmittel Essen und Trinken bei eingeschränkter Handfunktion

Einen Menschen, dessen Rückenmarksverletzung auch Kraft und Beweglichkeit der oberen Gliedmaßen betriff, kann so etwas Alltägliches wie die Nahrungsaufnahme vor nicht zu vernachlässigende Herausforderungen stellen. Einen Becher oder einen Löffel zum Mund zu führen, ist mitunter nicht mehr der selbstverständliche Bewegungsablauf, der es vor Eintritt der Querschnittlähmung war.