Ihre Erfahrung: „Mit meinem Lebensstil und meiner Faulheit hätte ich nicht erreicht, was ich heute erreicht habe.“

„Konsequent in die Grube oder konsequent ins Leben?“ – diese Frage stellte sich Hermann Mottweiler nach seinem Motorradunfall. Mit Anfang 20 entschließt er sich, konsequent Gas zu geben und entscheidet sich fürs Leben.[ mehr ] 0


Journal – News, Trends & Co.

Hilfsmittel

Acht Dinge, die man beachten sollte, wenn man (neu) im Rollstuhl unterwegs ist

Wenn man nicht mehr gehen kann, ist es der Rollstuhl, der dafür sorgt, dass man immer noch mobil ist. An den Rollstuhl und wie man mit ihm umgeht, muss man sich aber erst gewöhnen. Hier sind einige Tipps für Neueinsteiger.
[ mehr ] 0

Forschung & Entwicklung

Studie: Medikament zur Verbesserung der Gehfähigkeit bei inkompletter Querschnittlähmung

Wissenschaftler des Boston Children's Hospital, USA, forschen an einem niedermolekularem Medikament, das bei inkompletter Querschnittlähmung die Signalwege zwischen verbliebenen Nervenzellen und dem Gehirn reaktivieren soll.
[ mehr ] 0

Reise & Freizeit

Ab in die Brandung – Mit Beach Trax

Über den Strand flitzen und sich in die kühle Brandung werfen. Das kann man als Rollstuhlfahrer entweder mit einem Geländerollstuhl, einem Strandrollstuhl – oder wenn man Beach Trax hat.
[ mehr ] 0

Sport

Yoga für Rollstuhlfahrer

Yoga kann jeder! Jeder Mensch kann ein Bewusstsein für seinen Körper und Geist entwickeln, unabhängig davon, ob er Fußgänger oder Rollstuhlfahrer ist. Ob als Ausgleich für den Alltagsstress, Gesunderhaltung des Körpers oder um Geist und Seele in Einklang zu bringen. 
[ mehr ] 0

Recht & Soziales

Anspruch auf Entschädigung bei vernachlässigter Beratungspflicht durch das Sozialamt

In einem Entscheid vom August 2018 stellt der Bundesgerichtshof in Karlsruhe klar, dass die Mitarbeiter von Sozialträgern auch auf mögliche Ansprüche gegenüber anderen Trägern hinweisen müssen. Andernfalls könnten die Sozialträger zur Zahlung von Schadensersatz verpflichtet werden.
[ mehr ] 0

Menschen & Medien

Wohin mit alten Rollis und Co? Hilfsorganisation sammelt (gebrauchte) Hilfsmittel

Man kann seinen alten Rollstuhl im Keller verstauben lassen – oder spenden. Der „Konvoi der Hoffnung“ z.B. hat mit der „Hilfe für die Ärmsten der Armen“ in zwanzig Jahren 17.000 Rollstühle gesammelt und fast hundert Schiffscontainer mit Hilfsmitteln verteilt.
[ mehr ] 0