PApp – Der Medikamentenplaner auf dem Smartphone

PApp – Der Medikamentenplaner auf dem Smartphone

Wenn man viele verschiedene Medikamente einnehmen muss, kann es schwer sein, den Überblick zu behalten. Die App Papp soll dabei helfen,rezeptpflichtige und nicht-rezeptpflichtige Medikamente und deren Dosierung zu verwalten. Und das für mehrere Familienmitglieder.

Smartphone Apps für Menschen mit Querschnittlähmung

Smartphone Apps für Menschen mit Querschnittlähmung

2021 scheint es kaum eine Tasche zu geben, in der sich kein Smartphone befindet, und es scheint kaum ein Thema zu geben, für das keine Smartphone-App entwickelt wurde. Auch für Menschen mit Querschnittlähmung gibt es verschiedene hilfreiche Applikationen*, die den Alltag erleichtern, zum Erhalt der Gesundheit beitragen und auf andere Weise nützlich sein können.

in.kon­takt – neue App für pflegende Angehörige

in.kon­takt – neue App für pflegende Angehörige

Ein Großteil der pflegebedürftigen Menschen in Deutschland wird von Angehörigen gepflegt. Diese Aufgabe kann für den Pflegenden sehr belastend sein. Eine neue App will Betroffene vernetzen und die Selbsthilfe erleichtern.

App „Teilhabeberatung“

App „Teilhabeberatung“

Die Fachstelle der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabe-Beratung (EUTB) stellt eine App zur Verfügung. Nahezu alle Funktionen der Webseite www.teilhabeberatung.de sind nun auch vom Smartphone aus bequem und unkompliziert zu nutzen.

AB.Coach – Die Antibiotika-App

AB.Coach – Die Antibiotika-App

Mit Antibiotika werden von Bakterien verursachte Krankheiten (Infekte) behandelt und sie gehören zu den am häufigsten verschriebenen Medikamenten in Deutschland. Allgemein bekannt ist, dass eine fachgerechte Einnahme dabei von größter Wichtigkeit ist – die App der Kampagne „Richtig ist wichtig!“ bietet Hilfe an.

FuelService – Tankhilfe für Querschnittgelähmte

FuelService – Tankhilfe für Querschnittgelähmte

Eine neu entwickelte, kostenlosen Smartphone App hilft z. B. Rollstuhlfahrern beim Tanken. Anbieter ist eine Non-Profit Organisation, die von einem querschnittgelähmten Rollstuhlfahrer aus England gegründet wurde.