Umsetzungsbegleitung BTHG: Informationsquelle und Fachdiskussionen

Umsetzungsbegleitung BTHG: Informationsquelle und Fachdiskussionen

Gemeinsam vom Gesetz zur Praxis: Das ist das Ziel der „Umsetzungsbegleitung Bundesteilhabegesetz“ (BTHG). Das Projekt will die Inhalte des BTHG und die Konsequenzen der geänderten Gesetzeslage kommunizieren - bei Veranstaltungen, aber auch durch ein permanent wachsendes Internetportal. Eine prima Informationsquelle nicht nur für Fachleute, sondern für jeden behinderten Mensch.

Organisation mit klarer Zielsetzung: Der Bund behinderter Auto-Besitzer

Organisation mit klarer Zielsetzung: Der Bund behinderter Auto-Besitzer

Der Bund behinderter Auto-Besitzer e.V. (BbAB) hat – wie der Name unschwer verrät – eine klare Zielsetzung: Er will sich „bundesweit um die Belange von behinderten Menschen in Bezug auf das Kfz- Wesen“ kümmern. Als größten Erfolg wertet der im Saarland beheimatete Verein, dass dank seines Engagements heutzutage Autohersteller behinderten Menschen beim Neuwagenkauf spezielle Rabatte gewähren.

MDK: Entsender von Gutachtern, aber auch Kontrollinstanz für Pflegeheime und Kliniken

MDK: Entsender von Gutachtern, aber auch Kontrollinstanz für Pflegeheime und Kliniken

Der Medizinische Dienst der Krankenversicherungen (MDK) deckt einen großen Aufgabenbereich ab. Viele seiner Entscheidungen können direkt oder indirekt das Leben von Menschen mit Querschnittlähmung beeinflussen, z. B. wenn eine gesetzliche Krankenkasse ihn wegen eines scheinbar unnötigen Hilfsmittels zu Rate zieht oder ein Pflegegutachten erstellt werden soll.

Internationales Jahr der Pflegenden: Forderungskataloge

Internationales Jahr der Pflegenden: Forderungskataloge

Dass Pflegende maßgebliche Akteure im Gesundheitswesen sind, war schon vor der Corona-Pandemie klar: Die Weltgesundheitsorganisation erklärte 2020 zum „Internationalen Jahr der Pflegekräfte und Hebammen“. Nun wollen Organisationen wie der Deutsche Bundesverband für Pflegeberufe die Position der Pflegenden weiter stärken.

Schulprojekt informiert über Leben mit Querschnittlähmung

Schulprojekt informiert über Leben mit Querschnittlähmung

Der Paraplegiker Peter Müller besucht mit seinem „Rollstuhl-Schulprojekt“ Kinder und Jugendliche im Unterricht und spricht mit ihnen über alle Aspekte, die ein Leben mit Querschnittlähmung mit sich bringt. So will er sie sensibilisieren und locker machen im Umgang mit behinderten Menschen.

Sensibilisierungstrainings für Busfahrer, Beamte und Verkäufer

Sensibilisierungstrainings für Busfahrer, Beamte und Verkäufer

Das Europäische Kompetenzzentrum für Barrierefreiheit bietet Sensibilisierungskurse für Verkäufer, Busfahrer, Schüler und Verwaltungsangestellte an. Und angehende Polizisten lernen, wieso ein Ladendieb mit Querschnittlähmung kein Mitleid verdient, sondern eine Strafe.