Eine Verstopfung oder Obstipation kann einem bei Querschnittlähmung das Darmmanagement erschweren bis unmöglich machen. Wer ohnehin schon zu Verstopfungen neigt, sollte die im Folgenden aufgeführten Lebensmittel wenn möglich meiden.

(mehr …)

Die Initiative Autak aus Aachen hat einen Rollstuhlprototypen entwickelt, der Treppen steigen kann. Zumindest in der Theorie klappt das schon wunderbar – Rollstuhlfahrer Mark Brandt ist begeistert.

(mehr …)

Maxi Stolz lebt seit 2018 mit einer Querschnittlähmung und legt viel Wert auf Unabhängigkeit. Sein Hobby – die Landwirtschaft – gab er auch nach seinem Unfall nicht auf. Wie er als Rollstuhlfahrer klarkommt, erklärt er in einem kurzen Beitrag der SWR Landesschau Rheinland-Pfalz.

(mehr …)

Der Mountain Drive hat breite Reifen und extragroße Lenkrollen und ist für und mit Menschen entwickelt worden, die im Rollstuhl auf naturbelassenen Bergwanderwege, Kopfsteinpflaster, groben Schotter und Wegstufen unterwegs sein möchten. Man kann ihn kaufen und für bestimmte Strecken auch mieten!

(mehr …)

Ein Team der TU Darmstadt möchte Mobilität für Menschen im Rollstuhl erheblich vereinfachen und entwickelt einen Barrieren überwindenden Rollstuhl, der auch Treppen sowie Stufen meistern und den leichteren Einstieg in Transportmittel wie Bus, Bahn und Automobil ermöglichen soll.

(mehr …)

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat den dritten Teilhabebericht der Bundesregierung über die Lebenslagen von Menschen mit Beeinträchtigungen veröffentlicht. Im Teilhabebericht wird der Frage nachgegangen, wie Menschen mit Beeinträchtigungen in ihrer sozialen Teilhabe gefördert oder beeinträchtigt werden.

(mehr …)

Menschen, die vor dem Eintritt einer Querschnittlähmung gerne Klavier spielten, müssen bei fehlender Motorik der Beine feststellen, dass das Musizieren kaum noch möglich ist. Hier kann ein Pedaladapter aus den Niederlanden helfen.

(mehr …)

Beratung auf Augenhöhe, berufliche Aufstiegschancen oder spontanes Reisen – was für viele selbstverständlich ist, wird Menschen mit Behinderung im Alltag oft verwehrt. Das zeigen die Ergebnisse einer Studie der Aktion Mensch anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung am 5. Mai.

(mehr …)

In einer Welt voller Barrieren, hat man als Rollstuhlfahrer oft das Nachsehen, wenn es um die Zugänglichkeit von Orten oder Gebäuden geht. Oft ließe sich das Problem mit Rampen oder Liften lösen, doch wenn diese (aus welchen Gründen auch immer) nicht vorhanden sind, müssen andere Ansätze her: Zur Auswahl stehen Rollstühle, die Treppen steigen, Treppensteighilfen oder spezielle Fahrtechniken.  

(mehr …)

Die Deutsche Behindertensportjugend (DBSJ) veranstaltet mit den Landesverbänden des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) bundesweit an 23 Standorten Schnuppertage für Kinder und Jugendliche mit Behinderung.

(mehr …)