Kategorie: Therapie


Pflege bei Querschnittlähmung: Richtig drehen

Patienten mit Querschnittlähmung richtig drehen zu können, ist eine wichtige Komponente der Pflege im Klinikalltag. Verschiedene Aspekte müssen bei der Umsetzung beachtet werden. [ mehr ] 0


Kinästhetische Grundlagen anwenden: Der Transfer

Den kinästhetischen Knietransfer gibt es gar nicht“, sagen Kinästhetik-Experten und wollen das Konzept damit vor einer Reduzierung auf starre Techniken bewahren. Jede Anwendung sei hochspezifisch und ansonsten geradezu gefährlich. Die Kinaesthetics-Trainerin Anette Vogel zeigt, worauf es beim Transfer nach kinästhetischem Konzept ankommt. [ mehr ] 0


Behandlung neuropathischer Schmerzen mit dem Wirkstoff Capsaicin

Mit Capsaicin, dem Stoff, der Chilischoten so teuflisch auf der Zunge brennen lässt, sollen chronisch-neuropathische Schmerzen bei Querschnittlähmung gelindert werden können. Am BG-Klinikum Duisburg ist die Methode bereits erfolgreich im Einsatz. [ mehr ] 2


Kinästhetische Betrachtungsaspekte in der Pflege

Bei der Kinästhetik handelt es sich um ein Konzept zur Bewegung und Bewegungswahrnehmung durch erhöhte Achtsamkeit. Das Ziel: Kräfte sparen und Ressourcen mobilisieren, indem man kluge (Um-)wege wählt. [ mehr ] 0


Radfahren trotz Querschnittlähmung

Was auf den ersten Blick aussieht wie ein Handbike (siehe: Handbikes- Varianten von Extrem bis Hybrid) mit etwas erhöhter Sitzposition, ist ein BerkelBike – hier werden die Beine am Vorantreiben des Fahrzeugs mehr oder weniger aktiv beteiligt und trainiert. [ mehr ] 0


Sporttherapie in der Rehabilitation von Querschnittgelähmten

Nach Eintritt einer Querschnittlähmung werden Betroffene während der Erstrehabilitation - je nach Lähmungshöhe, Alter, Neigung und evtl. Komplikationen - an verschiedene Sportarten herangeführt, die im Rollstuhl besonders gut auszuführen sind. Die Möglichkeiten sind dabei vielfältig und gehen über Bogenschießen und Rollstuhlbasketball weit hinaus. [ mehr ] 0


Lokomotionstherapie bei inkompletter Querschnittlähmung

In vielen Querschnittzentren gehört das Lokomationstraining zur Therapie bei inkompletter Querschnittlähmung. Dabei trainiert der Patient auf einem motorbetriebenen Laufband während eine Gurt-Aufhängung ihn von seinem Körpergewicht entlastet. Während der Anwendung hilft ein Lokomat dem Patienten, seine Beine in einem physiologischen Gangmuster nach vorn zu setzen. [ mehr ] 0


Vom Boden in den Rollstuhl – Mit und ohne Hilfsmittel

Tranfers aus dem Rollstuhl auf den Boden und wieder zurück gehören zu den schwierigsten Manövern, die man als Rollstuhlfahrer zu bewältigen hat. Mit etwas Übung ist es aber durchaus machbar. Mit und ohne Hilfsmittel. [ mehr ] 0


Alternative Methoden zur Behandlung von Ödemen

Zu Ödemen kann es bei Querschnittlähmung aus verschiedenen Gründen kommen. Neben der Behandlung der entsprechenden Ursachen, können alternative Maßnahmen ergriffen werden, um Ödeme zu behandeln bzw. sie zu vermeiden. [ mehr ] 0


Singen: Quelle der Kraft für Körper und Geist

Manche tun es alleine unter der Dusche oder in der Badewanne, andere im Auto oder in Gesellschaft in der Kirche oder im Verein. Egal wo man es tut, Singen kann eine erhebliche Bereicherung des Lebens darstellen und bietet auch gesundheitliche Vorteile. [ mehr ] 0